GOLTON ART RADIO

Gebo­ren 1947 in Zürich, Schweiz
1962 bis 1966 klas­si­sches Gitar­ren­stu­di­um
1967 bis 1970 Lead-Gitar­rist der von ihm gegrün­de­ten Beat-Band „The The­se“,
inter­na­tio­na­le Auf­trit­te, auch Fern­se­hen
Bil­den­der Künst­ler nach Stu­di­um der Far­ben­leh­re bei Meis­ter­schü­ler von Johan­nes Itten
Zahl­rei­che Ein­zel­aus­stel­lun­gen in Gale­ri­en, Kunst­mu­se­en, inter­na­tio­na­len Insti­tu­tio­nen
(in Euro­pa und den USA)
Ankäu­fe durch schwei­ze­ri­sche und euro­päi­sche Samm­lun­gen
Öffent­li­che Plas­tik
Art Direc­tor bei schwei­ze­ri­scher Kino­pro­duk­ti­on (1988)
Ver­fas­ser zahl­rei­cher phi­lo­so­phi­scher Tex­te

CARLO ANTON CRAMERI

Ver­lei­hung des Kul­tur­prei­ses des Lan­des Baden-Würt­tem­berg für die bes­te Radio­sen­dung 1992
1993 Radi­odis­kus­sio­nen über Joseph Beuys mit Harld Szee­man
Grün­dung des Pro­jek­tes „Ankh“ (Wis­sen­schaft der Töne)
Auf­tritt in der Ton­hal­le Zürich mit Inter­pre­ta­tio­nen­von John Cage und Mau­rice Kagel,
zusam­men mit Wer­ner Bärts­chi, Pierre Fav­re und Bian­ca Medi­ci (1995)
Grün­dung der Grup­pe „Plastic Art Foun­da­ti­on“ und Initia­tor der CDs „Sand­brot“ und
„Glutmut’s Erzäh­lung“ (2000 und 2001), „Line-Square”(2004), „Andorra”(2005), „Esca­bur“ (2006),
„Epon“ (2007),  „OR“ (2008),  „Mas­sauu“ (2010) und „Black­Box“ (2014)
Grün­dung der „Aka­de­mie für Zeit­geist“ (2002)
Publi­ka­ti­on des phi­lo­so­phi­schen Wer­kes „GLUTMUT
in Part­ner­schaft mit der Kunst­zeit­schrift  „DU
und dem Kul­tur­ma­ga­zin „LETTRE Inter­na­tio­nal“ (2012)